Gaby Berger

Super Boy (Audio)

(|: Hmm... hmm... :|)

Seine Augen, sein Haar und wie er lacht,
seine Stimme und sein Gesicht,
das gefiel mir schon auf den ersten Blick,
doch leider weiß er es nicht.*

(Kehrreim:)
Super Boy, Super Boy
Geh nicht so vorbei, Super Boy!
 
Tag für Tag seh' ich ihn mit den Ander'n geh'n,
und ich schaue ihm hinterher
Wer weiß, ob er es wohl je erfährt,
wie gerne ich bei ihm wär'?*
 
Kehrreim

Nur im Traum geh'n wir zwei schon Hand in Hand,
da gehört er mir ganz allein
Und ich glaube fest, dieser schöne Traum,
der wird einmal Wirklichkeit sein. 

Kehrreim (bis)


*Jüngere, "modernere" Menschen mögen, wenn sie das hören, denken: Was waren das doch damals für verklemmte Zeiten, als die Frau noch darauf wartete, bis der Mann die Initiative ergriff und sie anmachte, andernfalls keine Beziehung zustande kam, auch wenn er ihr noch so gut gefiel. Doch der Text war damals schon ebenso falsch wie heute, denn das Balzverhalten der Menschen ist, wie inzwischen auch die EierköpfeVerhaltensforscher an den Universitäten endlich gemerkt haben, genetisch festgelegt, d.h. es unterliegt keinen wesentlichen Schwankungen durch Erziehung, Mode o.ä. Die Initiative geht, entgegen früher - und z.T. auch heute noch - weitverbreiteter Ansicht, garnicht vom Männchen aus, sondern vom Weibchen, genauer gesagt vom Augenaufschlag des Weibchens, mit dem es den (nicht nur Blick-)Kontakt herzustellen versucht. Ich habe also ganz bewußt "anmachte" geschrieben, und nicht "ansprach" - denn letzteres ist eben nicht der erste Schritt, der den Flirt auslöst, sondern lediglich eine mögliche Reaktion des Angeschauten. Wenn sie ihm aber, wie eingangs gesungen, schon in die Augen geschaut hat, und es bei ihm nicht gefunkt hat, dann lohnt es sich für sie auch nicht mehr, ihn anzusprechen, sondern dann kann sie ihn vergessen, denn dann wird nichts draus, auch nicht mit dem schönsten Lied ;-)

Hansis Schlagerseiten