Victor von Vorchheim, der Gründer und Leiter des Kommandos Redlichkeit (KR), ist ein 68 Jahre junger pensionierter Oberpostrat. In dieser Eigenschaft schaut er jeden Tag freiwillig in seiner alten Dienststelle nach dem Rechten und gibt seinem Nachfolger wertvolle Ratschläge und falls es die Situation erfordert, auch mal die eine oder andere Anweisung. Kürzlich wurden ihm die Schlüssel abgenommen, aber zum Glück hat er einen großen Fundus an Nachschlüsseln.


Prof. Dr. Petrosilius Bäuerchen ist der wissenschaftliche Beirat des KR, der die Redlichkeit untersucht und optimiert hat. Die von ihm entwickelte Lehre der "Mankularen Verkeuschung" schlug Mitte der 1990er Jahre ein wie eine Bombe, da sie zum ersten mal in der modernen Medizin ermöglicht, Unredliche mit standardisierten Methoden und Medikamenten zu verredlichen. Herr Prof. Dr. Bäuerchen erhielt im Jahr 1975 den Nobelpreis für Psychologie.

Petrella Smail-Joachimsthalerson ist Redliche der ersten Stunde. Für Ihre Verdienste wurde Sie zur Ehrenvorsitzenden ernannt. Testamentarisch hat die 102 Jährige ihr ganzes Vermögen dem KR vermacht, Victor kümmert sich persönlich um sie.

Horstludger Pferdomat ist der Detektiv des KR. Er hat schon viele Unredliche enttarnt und lüftet alle ihre Geheimnisse. Kürzlich hat er sich als Baum verkleidet, um einen führenden Unredlichen in einem Straßenkaffee auszuspähen.

Volker Popinga hat sich in Abendkursen mit der Lehre von Prof. Dr. Bäuerchen vertraut gemacht. In Versuchen mit verzogenen Kindern der Nachbarschaft konnte er seine Kenntnisse in der Praxis verfeinern. Der Dank der Bevölkerung blieb ihm bisher unverständlicherweise verwehrt, in anmaßender Weise wurde er sogar von den Eltern wegen Körperverletzung angezeigt. Dabei ist einwandfrei bewiesen, daß Ohrfeigen und Taschengeldkonfiskation sehr nützliche Mittel der Erziehung sind. Denn keines der von ihm "behandelten" Kinder macht sich heute noch über seine Kurzsichtigkeit und seine unkontrollierten Blähungen lustig.

Emil Nockenbach hat sich schon früh mit der Redlichkeit beschäftigt und seine Nachbarschaft für das Problem der Unredlichkeit sensibilisiert. Gerne fährt Erich mit seinem Lautsprecherwagen durch die Straßen und hält aufrüttelnde Reden.

Ludger Wirsink ist der Zuchtmeister unseres keuschen Kommandos. "Null Toleranz, aber immer Zeit für einen leckeren Tee", ist sein Motto. Als Vater von Rosinante hat er viel Freude an ihr und ihrem Verlobten Tolpert. Ludger leitet eines unserer wichtigsten Seminare.

Rosinante Strull ist zwar erst 24 Jahre alt, hat uns aber durch ihre Fähigkeiten überzeugt und ist bei Einsätzen gegen die Unredlichen kaum zu bremsen. Als Vorzeigejugendliche darf sie bei den Sitzungen Tee kochen, außerdem hält sie Victors Villa sauber.

Tolpert Grunsch ist der Verlobte von Rosinante. Beide haben sich die ewige Keuschheit geschworen, denn sie haben erkannt, daß der Austausch von Körperflüssigkeiten ekelige Krankheiten übertragen kann. Tolpert sagt: "Früher war ich wie andere Jugendliche. Ich habe mich immer betrunken und die Hände unter der Bettdecke gehabt. Doch seit der Verkeuschung durch Prof. Dr. Bäuerchen bin ich geheilt von diesem Unzeug."

Lolita Pusemuckel leitet den Chor des Kommandos. Mit den Mitgliederinnen und als Besonderheit unseren männlichen Sopranisten singt sie gegen die Unredlichkeit an. Legendär ist der Auftritt vor dem Polizeirevier Kastrum, als unser Gründer Victor aus dem Gewahrsam herausgesungen wurde.

Hosted by www.Geocities.ws

1